Des Säufers kleines Wörterbuch – W


Zu Beginn sei über das wunderbare W gesagt: Allein durch Wein gibt es viel zu viele Begriffe, um sie hier im doch sehr begrenzten Raum des (na was wohl?) WWW unterzubringen. Deshalb wird es „Des Säufers kleines Wörterbuch“ wohl auch eines Tages als Printversion geben, sicherlich aber als rülpsend eingelalltes Hörbuch…

Wacholder:
Der Wacholder ist ein von der Evolution freundlicherweise den >Schnapsbrennereien zur Verfügung gestelltes Zypressengewächs. Etymologisch stammt das Wort Zypresse von dem Ausspruch „Da musste die Auge zu presse!“, welcher noch heute regelmäßig beim >Konsum von Wacholderschnaps zu hören ist. Im >Suff wird das U gerne zum Y (sprich: Ü).

Wackelpudding:
Wasserhaltige Süßspeise, die ihre volle Sinnhaftigkeit entfaltet, wenn man das >Wasser zu großen Teilen durch >hochprozentige >Alkoholika ersetzt.

Wahrheit:
Die Wahrheit ist ähnlich der >Klarheit unangenehm bis schmerzhaft und vermag eine Seele gar zerrütten. Deshalb sollte auch der Wahrheit mit einem schnellst- und größtmöglichen >Suff begegnet werden. Bei Schwierigkeiten lässt sich ein gutes Beispiel an >Politikern nehmen, die diese Mehtode nahezu pausenlos und höchst professionell ausüben. Angeblich liegt die Wahrheit übrigens im >Wein… mit etwas Glück ist sie dort unlängst ersoffen!

Wasser:
Diese wenig nützliche >Flüssigkeit birgt die große Gefahr, mit dem >Wässerchen verwechselt zu werden.

Wässerchen:
Das Wässerchen ist das >Wasser >Russlands. So wie sehr dumme Menschen täglich mehr als zwei >Liter Wasser >trinken, trinken die ungemein schlaueren Russen die selbe Menge ihres >Wässerchens (Russisch für >Vodka).

Wein:
Vergorener Traubensaft mit Hang zum >Kopfschmerz. Wein wird in viele Sorten unterteilt, auch als >Rebsorten bekannt, unter anderem >Bacchus, >Riesling und >Silvaner.

winepress

Weinbau:
Der Weinbau ist die gärtnerische Vorarbeit in der Herstellung von >Wein. Je schlechter bezahlt die polnischen Hilfsarbeiter sind, desto saurer der Wein. Im Extremfall kommt dann >fränkischer >Silvaner dabei heraus.

Weinrebe:
Dies ist die Typbezeichnung für die nutzlosen Teile einer Weinpflanze, nämlich Wurzeln, Stamm und Äste, inklusive der >Trauben, aus denen der >Wein hergestellt wird. Kurz gesagt, als Rebe wird die gesamte Pflanze bezeichnet – nutzlos ist sie deshalb, weil sie in diesem Stadium noch keinen >Alkohol enthält.

Weißbier:
Besondere Form des >Bieres. Besticht vor allem durch seinen anti-intellektuellen Ruf und die sympathischen Auswirkungen auf das gesprochene Wort.

Weißwurst:
Die Essenz des bayrischen >Katerfrühstücks, in freier Wildbahn niemals ohne süßen Senf und Brezeln anzutreffen. Dazu empfiehlt sich Obatzda an frischen Zwiebeln und ein bis zehn >Hefeweizen vom >Fass.

Weizenbier:
Siehe >Weißbier.

Wermut:
Der Wermut ist ein Kräuterwein, in seiner berühmtesten Spielform auch >Absinth genannt.

Whiskey:
Genießbarer >Alkohol aus Schottland oder Irland, nicht zu verwechseln mit >Fusel aus Tennessee. (Wer mehr wissen möchte, frage bei einer Lesung des gONZo Verlags die hiesige Verlegerin!)

White Russian:
>Cocktail aus Sahne, >Vodka und Kaffeelikör. Schmeckt besser als es klingt, zumindest wenn man den Dude danach fragt.

Wille:
Ein logisches Paradoxon. Gegenteil von >Denken und >Handeln.

Winehouse, Amy:
Diese leider viel zu früh an den Folgen eines >Alkoholentzugs verstorbene Musikerin veredelte ihre Stimme durch den massenhaften >Konsum von >Whiskey, badete ihren >Astra-Körper in >Rum und sollte Vorbild jedes heute noch lebenden Teenagers sein.

Winzer:
Menschenfreund der meist rundlicheren Sorte (siehe auch >Barrique).

Winzergenossenschaft:
Vereinigung der >Winzer. Sie sorgt für unser Wohl und das Wohl der eigenen Betriebe.

Wirt:
Der Wächter der >Theke hat einen sehr undankbaren Job. Trotz, dass er inmitten einer Unmenge an >Getränken steht, muss er sich im Zaum halten. Zu seinen Aufgaben gehört unter Anderem die abendliche Abrechnung (mit der Kasse, nicht mit der Kundschaft), welche traditionell ab 2 >Promille durchgeführt werden soll, was den Umsatz gut und gerne verdoppelt.

Wodka:
>Vodka, alternative Schreib- und Sprechweise.

Wörterbuch:
Hilfestellung für Menschen die so >voll sind, dass sie neben Autoschlüssel, >Frau und Arbeitsplatz auch noch die eigene >Sprache verloren haben. Ein Wörterbuch sollte vor allem alle möglichen >Getränkesorten enthalten, so dass die nächste >Bestellung sicher durchgeführt werden kann.

Advertisements

Über mfis

http://ohrengold.de http://twitter.com/#!/ohrengold https://www.facebook.com/innereschoenheit http://www.myspace.com/ohrengold
Dieser Beitrag wurde unter Des Säufers kleines Wörterbuch abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Des Säufers kleines Wörterbuch – W

  1. mfis schreibt:

    Reblogged this on Germanys next Kabinettsküche und kommentierte:

    Prost! Es wird wieder gesoffen, was das Wörterbuch so aushält!

    • nextkabinett schreibt:

      Ein dreifach donnerndes Hurra, Hurra, Hurra! W ist ja ein toller Buchstabe … Im Wein liegt halt doch die Wahrheit und wo ein Wille ist, ist auch ein Weg …

      Das Wörterbuch als Printversion und als „rülpsend eingelalltes Hörbuch“ … das sind ja wunderbare Aussichten … Wobei das Hörbuch fast noch besser ist, da kannst Du die musikalischen Wörterbucheinträge besser integrieren … als Hintergrundmalerei sozusagen … Am besten was interaktives, eine CD-Rom mit Apps und Links usw.

      • mfis schreibt:

        Hehe, ich seh schon (wenn auch doppelt), da sind wir genau auf einer Wellenlänge! (Ja, auch Wein kann Wellen schlagen…)

      • nextkabinett schreibt:

        Publikationen für den Gonzo-Verlag?

      • mfis schreibt:

        Wie meinen?

      • nextkabinett schreibt:

        Ob Du planst, die Printversion und das interaktive Hörbuch beim Gonzo-Verlag zu veröffentlichen?

      • mfis schreibt:

        Das wäre natürlich eine Möglichkeit, von der der Verlag jedoch nichts weiß. Da will ich mir (und ihr) aber keinen Stress machen, da im Juni ein Hörbuch von mir schon im gONZo Verlag rauskommt – was vorerst Priorität hat. Und dann ist ja noch ein klein wenig Sommer usw…

      • nextkabinett schreibt:

        Verstehe. Sowas hat ja auch noch Zeit. Nächstes Jahr ist auch noch ein Jahr. Des Säufers kleines Wörterbuch ist ja zeitlos und immer aktuell … Bin gespannt auf das, was im Juni kommt …

      • mfis schreibt:

        PS: Kleiner Nachtrag unter >Wahrheit. Vielen Dank für den gedanklichen Anstoß!

      • nextkabinett schreibt:

        Oh, das freut mich. Sehr gerne immer wieder und sehr gelungen, die besoffene Wahrheit, die ersoffen ist …

        Kleines PS von mir: Neben der Schnapsdrossel Amy Winehouse könnte man unter P noch Planter’s Punch anführen, mittels dessen sich Janis Joplin auch totgesoffen hat …

  2. Der Emil schreibt:

    Wacholder. WACHOLDER! Ohne Wacholder – das geht nicht!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s