Facebook KANN das Netz lahmlegen!


Wie bekannt wurde, sorgte eine technische Panne in der Like-Funktion auf Facebook-externen Webseiten dazu, dass die betroffenen Seiten heute Nacht nicht mehr erreichbar waren. Darunter auch solch renommierte Seiten wie die der Washington Post, CNN und NBC. Eine Panne, teuer für Facebook – doch was wäre wenn…

Fehler sind menschlich, sie passieren. Selbst vom direkten Einfluss des Menschen losgelöste Technik kann Fehler produzieren. Das ist eine Tatsache, mit der wir leben müssen, und nicht weiter schlimm. Die Panne bei den Like-Buttons von Facebook heute Nacht ist behoben, damit gibt es keinen Grund für diesen Text. Keinen? Wirklich nicht? Spinnen wir den Gedanken doch einmal konsequent weiter….

So gut wie jede ‚wichtige‘ Homepage hat diese Buttons bei sich eingebunden, in der Presse gar jeder einzelne Artikel. Schließlich lebt das Netz nicht erst seit dem Welterfolg des himmelblauen Social-Network-Giganten von der Vernetzung, vom Teilen und weiter verteilen. Nun gut, weiter gesponnen: Morgen ist Präsidentenwahl in den USA. Der wohl mächtigste Politiker dieser Welt wird gewählt, eine einzige Meldung 24 Stunden vor dem Urnengang kann den aussichtsreichen Kandidaten zu Fall bringen. Und tatsächlich findet ein Reporter von Reuters den Beweis, der diese Meldung möglich macht und mit Sicherheit wahlentscheidend sein wird. Mit Sicherheit?

Die Unterstützer des Kandidaten haben eine neue Waffe: die Facebook-Like-Buttons! Und sie sitzen selbstverständlich ebenfalls an der journalistischen Quelle, bekommen die Reuters-Meldung also spitz – und plötzlich legt ein unerwarteter Fehler die Homepages von CNN, ABC, NBC, New York Times, Washington Post, … für 24 Stunden lahm. Vielleicht bricht im Zuge dessen ganz Facebook den Tag über zusammen. Twitter ist überlastet und kollabiert. Myspace, WordPress? Ich bitte Sie!

Der Kandidat wird zum amerikanischen Präsidenten gewählt. Ob dies zum Guten oder zum Schlechten in der Welt, sei in diesem Beispiel ausgeklammert. Doch hätten die Wähler gewusst, was ohne den unerwarteten Fehler den lieben langen Tag über alle Kanäle gesendet worden wäre…

Verschwörungstheorie? Mitnichten! Gestern Nacht hat Facebook bewiesen, dass es die technischen Möglichkeiten für einen solch wirkungsvollen Fehler besitzt. Jeder, der es wissen mag, hat es gesehen. Nun stellen sich eigentlich nur noch folgende drei Fragen: Wer kann dieses Kurzzeitmonopol gebrauchen? Wann? Und was kostet es?

Advertisements

Über mfis

http://ohrengold.de http://twitter.com/#!/ohrengold https://www.facebook.com/innereschoenheit http://www.myspace.com/ohrengold
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Facebook KANN das Netz lahmlegen!

  1. mfis schreibt:

    Reblogged this on Germanys next Kabinettsküche und kommentierte:

    Oha! Reblogged for a better world…

    • nextkabinett schreibt:

      Friendica soll ein ganz gutes soziales Netzwerk sein … vielleicht sollte das GnBK dort mal gucken, was geht. Diaspora hat bisher ja nicht funktioniert …

      https://de.wikipedia.org/wiki/Friendica

      FB geht mir schon lange auf die Nerven … Wie gut, dass ich vieles gar nicht nutze … externes Login, mach ich nicht. Ich logge mich auch immer aus, ist zwar aufwändig, aber mir lieber so …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s