Weltuntergangs-ABC


„Wissen ist Macht, Information eine Waffe!“ wussten schon die Mayas. Auch in unserer heutigen Informationsgesellschaft hat diese Jahrtausende alte Aussage noch bestand. Schon oft überlebte nicht der Stärkere, sondern der Wissende – und so wird es auch am 21.12.2012 sein, wenn der Boden unter unseren Füßen zerreißt, Lava empor schießt, Meteoriten in den Pazifik stürzen und Tsunamis über Holland rollen. Kurz: beim Ende der Welt!

Alien:
Fremdwort für >Außerirdischer.

Apokalypse:
Eine eher märchenhafte Beschreibung der ganz normalen Vorgänge am 21.12.2012.

Atom:
Größeneinheit, in die alles zerbröselt wird, was sich nicht ins >Raumschiff retten kann.

Außerirdischer:
Mysteriöses Überwesen aus dem >Weltall, welches durch die Kreuzung von sich selbst mit einem abergläubischen Weißschulterkapuziner-Weibchen die >Mayas schöpfte.

Boarding Card:
Eine Boarding-Card ist die schriftliche Erlaubnis, das >Raumschiff betreten zu dürfen, ohne dann als Antriebsenergie-Lieferant krematiert zu werden. Es existieren insgesamt ca. 5.000 Boarding-Cards, von denen am 21.12.2012 eine größere Anzahl HIER verteilt werden wird.

Dekade des Raumschiffs:
Die Zeit nach dem 21.12. aus Sicht derer, die eine >Boarding-Card ergattern konnten.

Desaster:
Wenn alles >kaputt geht, nennt der >Fachmann dieses Happening Desaster.

Dezember:
Im Jahre 2012 ein sehr angenehmer Monat, denn Weihnachten fällt ziemlich sicher in die >Lava.

endgültig:
Irreversibler Rechnungsbetrag zwischen Dir und dem >Schicksal.

Ende:
Als Ende bezeichnet man die >Dekade des Raumschiffs aus Sicht derer, die nicht mitfliegen dürfen.

Erde:
Eine riesengroße Seifenblase, die am 21.12.2012 platzen wird. Ähnlich der Immobilienblase, nur größer und >endgültiger.

Handtuch:
Wer weder eine >Boarding-Card ergattern konnte, noch über ein eigenes >Raumschiff verfügt, sollte aus Sicherheitsgründen zumindest ein Handtuch mit sich führen.

kaputt:
Allgemein gültiger Zustand von allem nach dem 21.12.2012. Kaputt zeichnet sich dadurch aus, dass nichts mehr funktioniert.

Fachmann:
Derjenige, der am wenigsten Ahnung und am meisten zu sagen hat.

Kollision:
Das hochenergetische Zusammentreffen zweier sich liebender >Planeten wie z.B. >Nibiru und die >Erde wird – sofern es knallt – als Kollision bezeichnet.

kosmisch:
Falsche Schreibweise für komisch.

Lava:
Überhitzter Grill- und Pizzastein. Am 21.12.2012 wird definitiv viel gegrillt.

Maya-Kalender:
Countdown bis zum >endgültigen >Ende, leider von einem Erstklässler geschrieben und daher sehr schwer zu entziffern.

Mayas:
Menschenähnliche Schöpfer-Hybriden, Astrologen, Astronomen und >Propheten der >Dekade des Raumschiffs.

Mond:
Einziges Hindernis für das >Raumschiff auf dem Weg ins rettende Nichts. Sollte das >Raumschiff mit dem Mond kollidieren, geht es wahrscheinlich >kaputt.

Nebadon:
HIERBEI handelt es sich um eine intellektuell besonders erbärmliche Eso-Nazi-Seite, die nur versucht Kapital aus dem drohenden >Desaster zu ziehen.

Nibiru:
Ziemlich fieser Trick der Besitzer einer >Boarding-Card, denn die angebliche Existienz von Nibiru suggeriert >Hoffnung, so bedrohend eine angebliche >Kollision beider >Planeten auch sei.

Planet:
Große Murmeln, die vom Schicksal im >Weltall hin und her gebollert werden, bis sie entweder zusammen stoßen oder in einem >Schwarzen Loch verschwinden. Das Spiel ist entfernt mit Billard verwandt.

Prophet:
Meist bärtiger Hellseher, der vornehmlich das Dunkle sieht.

Raumschiff:
Untertassenförmige Rettungsboje für ca. 5.000 Personen. Leider existiert nur ein Raumschiff auf der >Erde, was zu gewissen Streitereien führen kann.

Schöpfer:
Niemand geringeres als eine weltweite massenhaluzinatorische Phantasiefigur.

Schicksal:
Je drastischer das ist, was so zufällig passiert, desto lieber nennen wir es Schicksal. Das fühlt sich einfach besser an.

Schwarzes Loch:
Fangtasche der Murmelbahn des >Schicksals. In einem Schwarzen Loch liegen in der Regel einige >Planeten rum.

Sonne:
Große Feuerkugel im >All, hinter der sich >Nibiru versteckt. >Nibiru huscht am 21.12.2012 hinter der Sonne hervor, ähnlich schwungvoll wie die Blues Brothers beim Einparken.

Sonnensystem:
Als Sonnensystem bezeichnet man das systematisch abgekartete Spiel der >Sonne, >Nibiru bis kurz vor dessen >Kollision mit der >Erde zu verstecken. So nett wie sie scheint ist die >Sonne also nicht!

UFO:
Alternative Bezeichnung für das >Raumschiff aus der Sicht unbedarfter daheim Gebliebener, bzw. der >Mond aus der Sicht der Besatzung des >Raumschiffs.

Welt:
Siehe >Erde.

Weltall:
Nicht der Rede wert, denn obwohl viel drin steckt ist das Weltall selbst nicht mehr als Nichts. In zweiter Instanz ist das Weltall die Murmelbahn des >Schicksals.

Weltuntergang:
Hierbei handelt es sich um eine ziemlich ich-orientierte Umschreibung dessen, was am 21. >Dezember 2012 passiert. Schließlich gehen neben der >Welt auch der >Mond, >Nibiru und die ISS den >kosmischen Bach herunter.

Zeit:
Ein nicht zu unterschätzender Faktor. Da Zeit gleich Geld ist, ist die aktuelle Wirtschaftskrise als deutlicher Hinweis auf den kommenden >Weltuntergang zu sehen.

+++ Dieses Weltuntergangs-ABC erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit. +++

Advertisements

Über mfis

http://ohrengold.de http://twitter.com/#!/ohrengold https://www.facebook.com/innereschoenheit http://www.myspace.com/ohrengold
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s