Blätter sterben leise


Lassen Sie sich nicht vom tagsüber strahlenden Sonnenschein, vom bunten Farbenspiel am späten Nachmittag einlullen. Glauben Sie nicht, alles wäre gut, denn das ist es nicht. Es ist Herbst, des Gevatters liebste Jahreszeit…

Schrei und Wimmer in der Luft, das Leid kriecht mit uns durch die Gassen
(das Auge bricht, das Blatt zersegelt – flapp! – hinab auf Anthrazit)
Grausame Jahreszeit bricht an, der Tod liegt vor uns auf den Straßen
(kein Licht mehr da, am Ast ein Geier – zack! – der hatte scharfe Krallen)
Säfte sickern in den Grund, der Teufel leckt sie vom Gewölbe
(Eiseskälte, klirrt und scheppert – bring! – und das Gebiss vibriert)
Der Himmel weint das Leben fort und die Seele folgt der Schwalbe
(Blitz und Donner, Glocken läuten – doch! – die Blätter sterben leise)

Advertisements

Über mfis

http://ohrengold.de http://twitter.com/#!/ohrengold https://www.facebook.com/innereschoenheit http://www.myspace.com/ohrengold
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Blätter sterben leise

  1. Fellmonsterchen schreibt:

    Ein leises Schluchzen wabert durch das Monsterdomizil…

  2. nextkabinett schreibt:

    Reblogged this on Germanys next Kabinettsküche und kommentierte:
    Kleines sonntägliches Gastgeschenk unseres Ministers für Innere Schönheit …

  3. Pingback: Über die schöne Seele und Innere Schönheit (❧ 294) | Germanys next Kabinettsküche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s