Exklusiv – Landtagsrede für Kurt Beck!


Im Jahre 2007 wurde der Minister für Innere Schönheit, damals noch als Thekenleitung im Mainzer Landtag tätig, von der Landtagsverwaltung gefragt, ob er denn eine Büttenrede zum Landtagsfasching halten mag. Aus purer Gehässigkeit nahm er das Angebot an und schrieb ein Gedicht: Jeder der damaligen Abgeordneten hat seine Platz darin, geschrieben ist es mit Liebe und Herzlichkeit, doch wurde es mit hochrotem Kopf und zitternder Stimme vom damaligen Faschingsbeauftragten abgelehnt, mit den Worten: „Sach ma, spinnst Du!? Das geht ja mal gar nicht! Schreib das um, Du kannst die Abgeordneten doch nicht so beleidigen!!!“ Kann ich nicht? Kann ich doch!* Und zwar passend zum Rücktritt vom Stinkebeck**, den man bescheißen muss um Trinkgeld zu bekommen, und dessen Frau sich über korkenden Wein beschwert, der einen Schraubverschluss besitzt – hier das bisher unveröffentlichte, die Abgeordneten und den Beck bis aufs Blut beleidigende Gedicht von 2007 – exklusiv im MfIS:

Ahnen, Anklan-Trapp und Auler
wurden seit der Schule fauler,
Baldauf, Bauckhage und Baumann,
kapern gerne mal nen Baukran,
Herr Beck, Frau Beilstein und Herr Billen
sind den Herrn Böhr und Bracht zu Willen,
Brede-Hoffmann und die Brück,
hatten da noch etwas Glück,
Burgard, Conrad, Creutzmann, Dickes
steh’n am Ufer, strammen Blickes,
gegenüber Dötsch und Dreyer,
mit Dröscher, Ebli auf ’ner Feier
für Frau Elsner und Herr Enders
nur Herr Guido Ernst verpennt es,
Eymael, Fink und Herr Fuhr,
und Gebhard saufen dafür nur,
stoßen an mit Geis und Grosse,
Günther liegt längst in der Gosse,
Guth, Haller, Hartloff und Frau Hayn,
laden sich gleich selber ein,
treffen Heinrich und Herr Henter
auf der Strasse, ja wer pennt da?
Kann doch nur der Hering sein,
schon platzen Hoch und Hörter rein,
Frau Huth-Haage und Herr Hüttner
klaun die Mütze von nem Büttner,
Keller, Klamm, der große Klöckner,
Kohnle-Gros, der Krell, der Pförtner,
Kuhn, Herr Lammert und Bernd Lang
spielen: Fang das Bierfass, Fang!
während Langner und Lejeune
heimlich auf das Sofa gehn,
Lelle, Leppla machen Licht,
nur Herrn Licht gefällt das nicht,
Maximini und Herrn Mertes,
so wie Mertes, Mertin stört es,
dass DJane Meurer Punkrock spielt,
was sich sicher nicht empfiehlt.
Mittbrücker, Mohr und Morsblech geht
nach Hause, nein, ist’s schon so spät,
ach nein, sie hol’n nur Zigaretten
begleitet von den supernetten
Nink und Noss und Renni Pepper,
selbst bei diesem Schweinewetter,
Pörksen, Presl, Puchtler Raab
ärgern derweil einen Schwaab,
Ramsauer und Rosenbauer
lehnen trunken an ner Mauer,
Rüddel, Sahler-Fesel, Schäfer
liegen da wie tote Käfer
und Frau Schellhaaß liegt da auch
mit zu viel Dornfelder im Bauch.
Schleicher-Rothmund, Schmidt und Schmitt
kriegen einen Tritt von Schmitt,
ganz verschmitzt schaun Schmitz und Schnabel,
Frau Schneider spielt mit einem Kabel,
Schneiders und sein Kumpel Schreiner
trinken die Bestände kleiner,
Schweitzer, Schweitzer, Seekatz, Siegrist
wissen nun auch was ein Schnaps ist,
Spurzem, Steinruck und Herr Stretz
sind über Thelen ganz entsetzt,
robbt sie doch mit Wansch und Wehner,
zwischendurch ein kleiner Gähner,
über Weiland und Herrn Weiner,
von den beiden bewegt sich keiner,
Wilke, Winterer und Wirz
klaun Frau Wopperer die Schürz,
doch dann kommt Herr Zuber heim,
ruft: „Oh nein, das kann nicht sein!“

* Aber mal ehrlich, das war doch eigentlich recht harmlos.
** Brandaktuell und wahr!

Advertisements

Über mfis

http://ohrengold.de http://twitter.com/#!/ohrengold https://www.facebook.com/innereschoenheit http://www.myspace.com/ohrengold
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Exklusiv – Landtagsrede für Kurt Beck!

  1. mfis schreibt:

    Reblogged this on Rund um den Kabinettstisch und kommentierte:

    Noch ’n Gedicht!

    • nextkabinett schreibt:

      Das ist in der Tat harmlos. Wenn da bei den Narren und Narralesen schon die Rotlichter hochgehen, weiß man, wie es um Mainz bestellt ist. Allerdings … wenn Herr Beck in echt und im Ernst eine ernsthafte Bauchspeicheldrüsenerkrankung hat, dann ist er nicht zu beneiden und Schadenfreude fehl am Platz.
      Du warst mal im Mainzer Landtag tätig? Thekenleitung? In der Kantine? Oder haben die ’ne eigene Kneipe?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s