Bewerte den Politiker: Heinz Peter Wichtel


Der Heinz kommt aus Hessen und sitzt im Bundestag – und obwohl er schon als stellvertretendes Mitglied im Sportausschuss des Bundes zu Ehren kam, lässt die Gesamtstatur des Heinzens (Muskulatur, Durchblutung, Knochenbau, Gehirn) doch mehr an „sitzen“ denken, als an „ein Rad schlagen“ oder „einen Limbo unter Schäubles Querstange hindurch“. Der Heinz ist halt ein gemütliches Kerlchen.

Doch er kann auch ganz anders: „Peter Wichtel bedauert Aufspaltung von Manroland und Arbeitsplatzverlust von rund 1000 Mitarbeitern“ heißt es auf Peters Homepage. Was sehr erfreulich ist, denn dieser Satz (der übrigens nicht vom Peter persönlich verfasst wurde) zeigt ganz nackend und unverfälscht (oder fast) die soziale Ader im Herzen des netten Herrn Abgeordneten. Etwas bedenklicher scheint bei genauerem Hinstieren jedoch, dass der Peter seinen echten Vornamen (Heinz) auf besagter Homepage („Ich lade Sie herzlich ein, in Ruhe zu verweilen…“) völlig ignoriert, in etwa so, wie die Bundesregierung die Bundesbürger ignoriert, oder der Friedrich die Verfassung oder der Syrer seine Nachbarschaft: Der Heinz kommt auf der Homepage überhaupt nicht vor. Doch seien wir auch hier nicht gleich die digitale Dreckschleuder, denn vielleicht – und ich sage ganz bewusst vielleicht – erinnert der Heinz in Kombination mit den rosa Wangen und dem neckischen Schnauzer zu sehr an Peters angebliche Vergangenheit als Bondage-Domina. Damals, Ende 1949, als der Heinz noch jung und knackig war…

Da ist so ein Peter schon um einige Penislängen handfester. Wir wollen nun ebenso handfest arbeiten und dem Herrn Wichtel offen gegenüber sein. Immerhin kommt er aus Offenbach! Das Ministerium für Innere Schönheit schlägt also folgende Bewertungen für Heinz Peter Wichtel (CDU) vor:

1 – Endlich einer der was kann, zum Beispiel nix!

2 – Krawatten tragen kann er schon, Respekt!

3 – Die personifizierte H0-Eisenbahn, ab in den Hobbykeller!

4 – Den Nacktmull sollte man gen Nordpol wichteln!

5 – Offenbach-Assi-Bonus, und dann auch noch langweilig…

6 – Couch-Fart-Man ist mein absoluter Gigaheld!

Eure Bewertungen, wertes Web-Völkchen im Dunstkreis des Ministeriums, gebt wie gewohnt in den Kommentaren ab. Ehrlich, offen, ohne Scheu. Und falls Ihr noch was dazu sagen wollt, einfach mal durchklingeln (030 – 227 7 70 41) oder fix ein Fax verfaxen (030 – 227 7 62 41).
Aber immer höflich bleiben!

_______________________________

Pic #1 via peterwichtel.de
Pic #2 via chikapappi.com
_______________________________

Weitere „Bewerte den“s:

Hans-Peter Friedrich

Lady Silberblick

Mechthild Dyckmans

Philipp Rösler

Advertisements

Über mfis

http://ohrengold.de http://twitter.com/#!/ohrengold https://www.facebook.com/innereschoenheit http://www.myspace.com/ohrengold
Dieser Beitrag wurde unter Bewerte den Politiker abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Bewerte den Politiker: Heinz Peter Wichtel

  1. Pingback: Bewerte den Politiker: Heinz Peter Wichtel « Blog des Germanys next Bundeskabinetts

  2. nextkabinett schreibt:

    Wen Du da wieder ausgegraben hast. Da muss ich erst mal rescherschieren, ob der Herr was zum Wichteln hergibt.

    Also, geboren isser in Büdingen. Ach ja. Unser hessisches Rotenburg ob der Tauber. Kaufmännischer Angestellter, also nicht verbildet und vom Leben geschult. So sagt man doch gerne.

    „Nach einer Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann zunächst im Groß- und Einzelhandel tätig; im Jahr 1971 Beginn der beruflichen Tätigkeit bei der Fraport AG im Personal-Sozial-Service; von 1975 bis Oktober 2010 Mitglied des Betriebsrates, dessen Vorsitz er am im Mai 2002 übernahm und bis Mai 2010 inne hatte; seit dem Jahr 2004 auch Aufsichtsratsmitglied der Fraport AG und Vorsitzender des Personalausschusses.“

    Aha! Als christlich-soziale Betriebsratspflanze hat er bei der Fraport AG Karriere gemacht. So schaut’s aus.

    „Mit politischem Engagement fest in der Christlich-Demokratischen Arbeitnehmerschaft verwurzelt, deren Mitglied er seit 1972 ist; seit 1991 stellvertretender Vorsitzender des CDU-Landesverbandes Hessen; Mitglied der CDU seit 1977 und seitdem aktiv in vielfältiger Funktion in Partei und Politik; Stadtverordneter in Obertshausen seit 1981, dabei von 2001 bis 2010 Stadtverordnetenvorsteher; seit vielen Jahren stellvertretender Vorsitzender des CDU-Kreisverbandes Offenbach-Land; seit dem Jahr 2000 Mitarbeit im Landesvorstand der CDU Hessen.“

    Das muss ich erst mal auf mich wirken lassen, bevor ich hier eine Note gebe.

  3. der_emil schreibt:

    Wichtel? Peter?

    Nie gehört, nie gelesen.

    Ist das sowas wie die Steinlaus der CDU?

    • mfis schreibt:

      Eher der uneheliche Viertelbruder von Jakob Maria Mierscheid (Bewertung folgt eines Tages auch in dessen Falle).

    • mfis schreibt:

      Ach ja, darum geht’s ja auch: neue oder im Dunkel lebende Politiker zu entdecken. Wie sagte Grzimek so schön?
      „Auch der Parasit gehört erforscht, sonst geht man irgendwann an ihm zu Grunde.“

  4. Kaspar schreibt:

    Guter Blog, gefaellt mir super. Auch tolle Themen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s